Flora und Fauna der Insel Ischia

Erleben Sie die Flora und Fauna der grünen Insel Ischia

Dieser Begriff ist für Ischia kein erfolgreicher Werbeslogan, sondern die genaue Definition der Vielzahl von Pflanzenarten die sich im Laufe der Jahrhunderte durch die vulkanische Natur des Bodens vermehrt haben.

Flora der Insel Ischia

Die Rebe ist zweifellos das Symbol der Vegetation des Gebiets.

Weinreben mit Blick auf den Monte EpomeoAuch heute noch können Sie im beliebten Wandergebiet Piano Liguori die Anwesenheit von langlebigen Pflanzen erleben, die den Befall der Reblaus (ein Insekt, das die Wurzeln und Blätter der Pflanze angreift) überlebt haben, den dieser Insekt hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Reben beschädigt.

Eine weitere typische Pflanze in diesem Gebiet ist der Olivenbaum, der ebenso seit Jahrhunderten in der ländlichen Insel seinen Wohnsitz hat.

Jedoch ist die Produktion des Öls absolut nicht vergleichbar mit der Weinrproduktion auf der Insel Ischia, die bis heute der Juwel der Krone der Landwirtschaft darstellt.

Orangenbaum auf Ischia Auch weit verbreitet sind auf der Insel wie auch im restlichen Mittelmeer die Zitrusfrüchte wie Zitronen- und Mandarinenbäume und zudem Pfirsich- und Apfelbäume.

Besonders faszinierend ist es für die meisten Besucher und auch Wanderfreunde auf den schönen bewachsenen Wanderwegen eine Vielzahl von Gräsern, Kräutern und Sträuchern anzutreffen.

Reichlich und weit verbreitet in der traditionellen ischitanischen Küche finden wir Kräuter wie Rosmarin, Lorbeer, Salbei, Minze, Oregano, Majoran oder Piperna.

Auf den typischen Trockenmauern, den sogenannten parracine, die die gepflanzten Grundstücke
anden Berghängen definieren – können wir Kapern und Brombeeren finden, Pflanzenfamilie der Rosaceae, deren Früchte sehr lecker sind.

Kräuterwanderung Monte di Panza auf IschiaAls vorherrschenden Zierzwecken – die nicht viel in der Küche verwendet werden – finden wir hier eher die Myrte und den Erdbeerbaum.

Im Frühjahr werden die Berglandschaften von dem intensiven gelb des Ginster umhüllt, eine Leistungsstrauchpflanze, die im Mittelmeer zu Hause ist und ideal geeignet ist durch den hiesigen Boden.Erwähnung verdient der saftige Feigenkaktus, eine Pflanze, die aus Mexiko stammt und mittlerweile im  gesamten Mittelmeerbecken eingebürgert ist.

Auf Ischia wurde sie historisch als Windschutz, oder als Grenze zwischen zwei Häusern verwendet.

In den Wälder sind die dominierenden Baumarten die Steineichen, Kastanien und Kiefern. In geringerem Maße vorhanden finden wir auch einige alte Eichen und Akazien.

Erdbeerbaum auf IschiaUnterhalb des Gipfels des Monte Epomeo ist ein schöner Kastanienwald, der Falanga Wald, auch als Märchenwald bekannt.

Ein faszinierendes Gebiet mit einer Vielzahl von Spuren der Antike mit ländlicher Architektur entlang der sechs Hektar seiner Oberfläche.

Hier finden wir Steinhäuse und Felsbrocken, die Notunterkünfte benutzt wurden. Ein absolutes Muss sind die charakteristischen Schneehöhlen, tiefe Wannen in den Untergrund, die für die Lagerung von Schnee dienten und heute einen weiteren Beweis für die vorherrschende bäuerliche Identität der Inselbewohner darstellt.


 

Fauna der Insel Ischia

Wildkaninchen in der Berglandschaft auf IschiaDer Unterwald und die Vegetation der angesäten Felder entlang der Hängen sind der ideale Lebensraum für die Wildkaninchen, der unbestrittene König der Tiere, die die Insel bewohnen.

Dieses pflanzenfressende Tier lebt in Bodenhöhlen, meist in Kolonien, unabhängig vom Geschlecht, aber es ist auch möglich sie in Paaren zu beobachten.

Viele und wichtige Vögel, die auf der Insel leben, wandern aus Asien, von Afrika nach Nordeuropa, und umgekehrt, ein.

Über alle, die Waldschnepfe, die „Königin der Wälder“, die sich im November zum nisten nach Norden bewegt, und im März zurückkehrt, ist eine feste Größe in den Wäldern der Insel.

Im Frühjahr treffen wir sogar den Wiedehopf, den Reiher und im Mai die Wachtel, die die Meeresküste hochfliegen.

Amsel-auf-IschiaNach Meinung von Experten haben die klimatische Veränderungen dazu geführt, das viele Vogelarten, dank dem Klima der Insel, ihre Angewohnheiten verändert haben und sich auf der Insel niedergelassen haben, wie z. B. die Tauben und Amseln, die ihre Natur als Zugvögel abgelegt haben und sesshaft geworden sind.

Die Insel bietet eine ideale Voraussetzung für Naturliebhaber und Ruhesuchende, die sich in die Landschaft zurück ziehen möchten und die herrliche Kontraste eines faszinierenden Fleck Erde wünschen.

Buchen Sie mit uns Ihre nächste Urlaubsreise nach Ischia und erleben Sie einer der schönsten Inseln des Mittelmeeres.

Einige Fotos von der Flora und Fauna auf Ischia:


Bei eventuellen Fragen und Informationen erreichen Sie uns telefonisch unter +39 081 1975 8580 / +39 346 882 5550 oder per Email unter info@ischiatipps.com – Wünschen Sie ein unverbindliches Angebot, dann senden Sie uns das kostenlose Formular der Buchungsanfrage. Gerne melden wir uns auch bei Ihnen telefonisch zurück. Fragen Sie bei uns den Rückruf-Service an!