Thermalwasser auf Ischia

DIE THERMAL – UND HEILQUELLEN DER INSEL!

Ischia verdankt ihren weltweiten Ruf als Kurinsel dem heiltuenden Thermalwasser – eine Folgeerscheinung der vulkanischen und geologischen Vergangenheit dieser einzigartigen grünen Insel. Das thermominerale Wasser entspringt aus den unterirdischen Speicherbecken, die von den Niederschlägen gespeist werden. Dieses Thermalwasser fließt in den Untergrund der porösen Böden und erreicht die Speicherbecken, die von den im Untergrund liegenden Wärmequellen erwärmt werden. Das Wasser verwandeln sich in Dampf und erreicht wieder die Erdoberfläche. Die Dämpfe erwärmen oberflächliche Speicherbecken, die somit die Quellen von thermominerale Wasser erzeugen. In diesem Prozess wird das Wasser mit denen im Boden enthaltenen Mineralien bereichert, bevor es an die Erdoberfläche gelangt. Da die Bodennatur und die chemischen Zusasmmensetzungen auf der Insel Ischia von Ort zu Ort sehr unterschiedlich sein kann, ändert sich somit auch die Qualität.

Das radonhaltige Wasser ist alkalisch und enthält eine vielzahl von Mineralien wie z.B. Schwefel, Jod, Chlor, Eisen, Kali- und Spurenelemente anderer Wirkstoffe. Es wird als Mineral- oder Thermal-, Dusch-, Ozon-, Dampfbad und in Form von Spülungen angewendet.

Es wirkt vorbeugend bei unterschiedliche Erkrankungen:

Chloridwasser (Solewasser) – Heilwirkend bei Asthma (Inhalation), Magen-Darm-Erkrankungen (Trinkkur) und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Bad)
Sulfatwasser – Magen-Darm-Erkrankungen (Trinkkur)
Radonwasser – die radioaktiven Quellen (Bäder, Trinkkur und Inhalation) sind hilfreich bei entzündlichen und degenerativen Gelenkerkrankungen
Schwefelwasser – bei Gelenkerkrankungen, Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis (Bäder)

Desweiteren eignet sich das hiesige Thermalwasser auch bei rheumatischen Erkrankungen, Gicht, Arthrose und Arthritis.

Empfehlung: Da das hiesige radonhaltige Wasser ist, wird Kindern und schwangeren Frauen empfohlen es zu meiden oder nur limitiert zu nutzen. Bei Gästen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krampfadern empfehlen wir den Kurarzt aufzusuchen und sich zu imformieren über die eventuelle Nutzung!

THERMALHEILQUELLEN AUF ISCHIA – ENTSPANNUNG UND ERHOLUNG PUR!

Die meisten Hotels auf der Insel haben eigene Thermalbecken, teilweise mit einem eigenen Brunnen mit Thermalwasser. Jedoch haben wir verteilt auf der Insel auch eine Vielzahl von Thermalheilquellen, die sehr unterschiedlich unter einander sind, sei es von der Lage als auch von Landschaftsbild.

Hier finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Heilquellen auf Ischia:

– Bagno Fresco (Casamicciola Terme)
– Cappone (Casamicciola Terme)
– Castiglione (Casamicciola Terme)
– Cava Scura (Barano)
– Citara (Forio)
– Fornello e Fontana (Ischia Porto)
– Gurgitiello (Casamicciola Terme)
– La Rita (Casamicciola Terme)
– Paolone (Forio)
– Pontano (Ischia Porto)
– Regina Isabella (Lacco Ameno)
– San Montano (Lacco Ameno)
– Santa Restituta (Lacco Ameno)

Die wichtigsten Mineral-Heilquellen (nicht Thermalheilquellen) auf der Insel Ischia sind insgesamt nur 2 und zwar die Nitrodi-Quelle in Buonopane und die Olmitello-Quelle am Maronti-Strand in der gleichnamigen Schlucht. Beide gehören zu der Gemeinde Barano und unterschiedlich von der Zusammenstellung der Mineralien.

Die Insel verfügt über Heilquellen wie z.B. Die Nitrodi-Quelle in Buonopane und Olmitello am Maronti-Strand, beide sind Mineralquellen aus der Gemeinde Barano und unteschiedlich von der Zusammenstellung der Mineralien.

Die Olmitello-Quelle ist über den Maronti-Strand erreichbar, in der Olmitello-Schlucht gelegen und ist ein lauwarmes, leichtes und süßes Trinkwasser, hilfreich bei Leber, Nieren, Magen und Athritis Probleme, welches man sich über ein Rohr abfüllen kann. Probieren Sie es selbst aus!

Die Heilquelle Nitrodi-Quelle hingegen befindet sich im Landesinnere der Insel Ischia, umgeben von einem schönen wilden Landschaftsbild mit unterschiedlichen Düfte und Kräuter wie Minze, Rosmarin, Aloe u.s.w. Das leichte und antike Wasser, bereits zur Zeit der Griechen als Schönheit der Nymphen bekannt, ist sehr Gesund für Hautprobleme (z.B. Dermatitis, Psoriarisis) und bei den einheimischen als der Jungbrunnen der Insel bekannt.

Für Informationen und Anfragen erreichen Sie uns per Email unter info@ischiatipps.com, telefonisch unter +39 081 1975 8580 – +39 346 882 5550 oder schicken Sie uns Ihre Buchungsanfrage. Wenn Sie wünschen melden wir uns auch bei Ihnen zurück. Fragen Sie bei uns den Rückruf-Service an!